Adobe Business Store - Europa (ändern)

0 Artikel im Einkaufswagen
     
 
Ihre Anfrage wird bearbeitet
Ihre Anfrage wird bearbeitet
 
     

 

Akzeptierte Zahlungsmethoden - Kreditkarten und PayPal

Adobe Flash Builder 4.5 Premium Edition

Adobe Flash Builder 4.5 Premium Edition
Preis ab
596,85 EUR
519,00 EUR exkl. Mwst.
Wählen Sie Ihre Optionen

Produktübersicht

Produktübersicht

Entwickeln Sie ausdrucksstarke Applikationen für Desktop, Web und mobile Endgeräte. Mit Adobe Flash Builder 4.5 Premium können Sie Apps für Android, iOS* und BlackBerry Tablet OS* auf Basis desselben Code-Bestands für Flex und/oder ActionScript erstellen sowie Code aus Web- und Desktop-Applikationen wiederverwerten. So lässt sich der Zeit- und Kostenaufwand für die Erstellung und Pflege von Applikationen deutlich reduzieren. Die tief greifende Integration mit den Komponenten der Adobe Creative Suite ermöglicht es Designern und Entwicklern, in allen Phasen des Produktzyklus eng zusammenzuarbeiten.

*Flex-Unterstützung für weitere Plattformen ist ab Sommer 2011 verfügbar.
Neue Funktionen

Neue Funktionen

Entwicklung für mehrere mobile Endgeräte
Generieren Sie eigenständige Applikationen für eine oder mehrere mobile Plattformen dank erweiterter Unterstützung für ActionScript® und Flex. Die Entwicklung für mobile Endgeräte ist sowohl in der Entwurfs- als auch in der Code-Ansicht möglich. Für optimale Touchscreen-Erlebnisse und bestmögliche Performance auf Endgeräten bietet Flash Builder gebrauchsfertige Applikationskomponenten.

Vorschau, Debugging und Profiling für mobile Endgeräte
Testen Sie mobile Applikationen auf dem Desktop mithilfe des mobilen Adobe® AIR® Laufzeit-Emulators oder auf einem lokal verbundenen mobilen Endgerät, indem Sie sie mit einem Klick verpacken, implementieren und starten.

Verpackung und Signierung von Applikationen für mobile Endgeräte
Implementieren, verpacken und signieren Sie erforderliche Ressourcen als plattformspezifische Installationsdatei für den Upload auf eine Website, die Applikationen für mobile Endgeräte bereitstellt.

Code-Vorlagen
Profitieren Sie von bewährten Code-Vorlagen (Snippets) für ActionScript, MXML und CSS, die mit Adobe Flash® Builder™ ausgeliefert werden. Mithilfe des Inhaltsassistenten können Sie die verfügbaren Vorlagen überprüfen und bei Bedarf in Ihren Code einfügen. Erstellen Sie eigene Code-Vorlagen, und exportieren Sie sie zum bequemen Austausch mit anderen Entwicklern.

Vervollständigung von Metadaten-Code
Der erweiterte Inhaltsassistent bietet Ihnen Vorschläge zur Vervollständigung von Metadaten-Code für das Flex-SDK (Software Development Kit) und benutzerdefinierte Metadaten-Tags.

Der Assistent durchläuft dabei auf ActionScript basierende Zusammenstellungen von Vorlagen, Variablen, Funktionen, Klassen u. s. w.

Code-Generierung
Mithilfe der Schnellunterstützung/Schnellkorrektur können Sie Variablen umbenennen und ändern, Getter/Setter oder Ereignis-Handler generieren, Importe organisieren u. v. m. Mit der Funktion zum Überschreiben/Implementieren können Sie Methoden auf Basis einer Superklasse oder Schnittstelle definieren.

Weitere Codierungsverbesserungen
Flash Builder bietet zahlreiche neue und verbesserte Codierungsfunktionen, z. B. Blockauswahl, Bearbeitungsmodus, Navigation zum nächsten/vorherigen Teilwort, Code-Formatierung für MXML-Dokumente, Inhaltsassistent für CSS-Klassenverweise, Navigation, Refactoring u. v. m.

Optimierte Zusammenarbeit zwischen Designer und Entwickler
Dank der engen Integration mit Adobe Flash Catalyst® CS5.5 können Designer Flex-Projekte öffnen, ändern und speichern, die Entwickler zuvor mit Flash Builder erstellt oder bearbeitet haben. Die neue Kompatibilitätsprüfung von Flash Builder stellt sicher, dass sich der Applikations-Code und die Projektstruktur für die Erstellung und Bearbeitung der Benutzeroberfläche in Flash Catalyst CS5.5 eignen.

Benutzerdefinierte Spark-Komponenten für Skin-Designer
Mit selbst definierten Spark-Komponentenklassen lassen sich rasch Oberflächenelemente entwerfen und logische Funktionen für Komponenten entwickeln. Mit Flash Catalyst können Designer und Entwickler Grafiken konvertieren und für die Gestaltung der Komponenten nutzen.

Anpassbare Arbeitsumgebung
Legen Sie fest, wie Flash Builder MXML und ActionScript-Code generiert. Geben Sie Trigger-Schlüssel an, die den Inhaltsassistenten aufrufen, oder Schlüssel, die automatisch generierte Vorschläge annehmen. Wählen Sie die Adobe Flash Player-Versionen aus, die Sie zum Starten und Debuggen verwenden möchten. Und nutzen Sie externe FlexUnit-SWCs (Flash-Komponenten).

Optimierte Entwurfsansicht
Zu den Verbesserungen der Entwurfsansicht zählen u. a. optimierte Performance, besseres Rendering für komplexe Projekte, automatische Minimierung von Bindungsausdrücken, Warnungen über inkompatible SWCs sowie visuelles Feedback zu Drag-and-Drop-Vorgängen.

Unterstützung aktueller Plattformen
Flash Builder unterstützt Eclipse™ 3.6 (Helios), die Standardversion von Eclipse for Java™, die Cocoa-Version von Eclipse für Mac OS X, Flash Player 10.1, Adobe AIR 2.5 und Flex-SDK 4.5 einschließlich der neuen Spark-Steuerungen Datagrid, Form und Image für Web-/Desktop-Applikationen sowie die Runtime Shared Library (RSL) und erweiterte Compiler-Funktionen.

Verbesserte Performance bei der Entwicklung umfangreicher Applikationen
Bei der Entwicklung großer Flex-Applikationen werden Refactoring-Vorgänge für Projekte mit zahlreichen abhängigen Bibliotheken um 65 % schneller ausgeführt. Für das Profiling komplexer Applikationen sind nur noch etwa 60 % des bisherigen Speicherbedarfs erforderlich. Zudem wurde die Profiler-Reaktionszeit bei größeren Applikationen verkürzt.

Anwender von Adobe Flex® Builder™ 3 profitieren mit Flash Builder 4.5 darüber hinaus von folgenden Vorteilen:

  • Unterstützung von Dateivorlagen – Bearbeiten Sie Standardvorlagen für MXML, ActionScript und CSS-Dateien.
  • Anzeige von ASDoc-Inhalten – Bewegen Sie den Cursor über Code, oder verwenden Sie die Codierungshilfen zur Anzeige von ASDoc-Informationen.
  • Sichtbarkeit von Status-Code – Heben Sie die Hervorhebung von Code auf, der für den aktuellen Status nicht relevant ist.
  • Verschieben per Refactoring – Verschieben Sie mehrere Klassen und Pakete innerhalb eines Projekts.
  • Umbenennen per Refactoring – Benennen Sie Klassen und Pakete innerhalb eines Projekts um.
  • Einrücken von Code – Korrigieren Sie die Einrückung von ausgewähltem Code (mithilfe der Voreinstellungen zur Steuerung des Einrückungsstils).
  • Konfiguration der Codierungshilfen – Grenzen Sie die Auswahl der vom Inhaltsassistenten generierten Vorschläge auf Eigenschaften, Ereignisse, Effekte oder Stile ein.
  • Höckerschreibweise – Geben Sie Binnenmajuskel ein, um die Ergebnisse des Inhaltsassistenten nach übereinstimmenden Eigenschaften zu filtern, z. B. „ADG“ für „Advanced Data Grid“.
  • Aufrufhierarchie – Zeigen Sie alle Aufrufer einer gewählten Funktion, Variable, Klasse oder Schnittstellenkennung.
  • Importverwaltung – Sortieren Sie die Importanweisungen für erforderliche Klassen alphabetisch.
  • Überschreibungsindikatoren – In der Code-Ansicht werden überschriebene Methoden mit einem Symbol gekennzeichnet.
  • Einrückung beim Einfügen von Code – Auf Wunsch können Sie festlegen, dass Code beim Einfügen in eine vorhandene Klasse oder in ein MXML-Dokument automatisch eingerückt wird.
  • Flexible Code-Anzeige – Blöcke mit ActionScript-Code lassen sich minimieren und maximieren.
  • Verbesserte Debug-Funktionen:
    • Auswertung von Ausdrücken – Im Debug-Modus können sie Code-Ausdrücke prüfen und bearbeiten.
    • Ausführung bis Zeile – Unterbrechen Sie bei Bedarf eine Schleife während einer Debugging-Sitzung.
    • Bedingte Haltepunkte – Definieren Sie Haltepunkte mit Bedingungen. Der Debug-Vorgang wird dort angehalten, wo diese Bedingungen erfüllt sind.
    • Beobachtungspunkte – Die Ausführung wird gestoppt, sobald sich der Wert der beobachteten Variable ändert.
Wichtigste Funktionen

Wichtigste Funktionen

Entwicklung für mehrere mobile Endgeräte
Generieren Sie eigenständige Applikationen für eine oder mehrere mobile Plattformen dank erweiterter Unterstützung für ActionScript® und Flex. Die Entwicklung für mobile Endgeräte ist sowohl in der Entwurfs- als auch in der Code-Ansicht möglich. Für optimale Touchscreen-Erlebnisse und bestmögliche Performance auf Endgeräten bietet Flash Builder gebrauchsfertige Applikationskomponenten.

Vorschau, Debugging und Profiling für mobile Endgeräte
Testen Sie mobile Applikationen auf dem Desktop mithilfe des mobilen Adobe® AIR® Laufzeit-Emulators oder auf einem lokal verbundenen mobilen Endgerät, indem Sie sie mit einem Klick verpacken, implementieren und starten.

Verpackung und Signierung von Applikationen für mobile Endgeräte
Implementieren, verpacken und signieren Sie erforderliche Ressourcen als plattformspezifische Installationsdatei für den Upload auf eine Website, die Applikationen für mobile Endgeräte bereitstellt.

Leistungsstarke Programmierwerkzeuge
In der leistungsfähigen Eclipse™-basierten Entwicklungsumgebung mit Editoren für MXML, Adobe ActionScript und CSS können Entwickler automatisch Syntaxfarben zuordnen, Anweisungen vervollständigen, Code nach Bedarf ausblenden oder zur Fehlersuche interaktiv überprüfen sowie Standard-Code automatisch generieren lassen. Refactoring vereinfacht die Navigation innerhalb von Code und dessen Neustrukturierung durch die Umbenennung sämtlicher Verweise auf Klassen, Methoden oder Variablen. Mit ASDoc können Sie Kommentare in MXML- und ActionScript-Editoren anzeigen.

Code-Vorlagen
Profitieren Sie von bewährten Code-Vorlagen (Snippets) für ActionScript, MXML und CSS, die mit Adobe Flash® Builder™ ausgeliefert werden. Mithilfe des Inhaltsassistenten können Sie die verfügbaren Vorlagen überprüfen und bei Bedarf in Ihren Code einfügen. Erstellen Sie eigene Code-Vorlagen, und exportieren Sie sie zum bequemen Austausch mit anderen Entwicklern.

Ansprechende Oberflächen
Mithilfe einer umfassenden Bibliothek integrierter Komponenten gestalten Sie das Layout der Benutzeroberfläche und legen die Darstellung sowie das Verhalten fest. Bei Bedarf können Sie die Komponenten des Flex-Frameworks erweitern oder eigene erstellen.

Integration mit der Adobe Creative Suite
Mit Adobe Flash Professional, Adobe Illustrator®, Adobe Photoshop® oder Adobe Fireworks® erstellte Grafiken und Bilder lassen sich ohne Aufwand in Flash Builder laden. Auch benutzerdefinierte Flex-Komponenten aus Flash Professional können importiert und aktualisiert werden. Dank der engen Integration mit Adobe Flash Catalyst® CS5.5 können Designer Flex-Projekte öffnen, ändern und speichern, die Entwickler zuvor mit Flash Builder erstellt oder bearbeitet haben. Die Kompatibilitätsprüfung stellt sicher, dass Applikations-Code und Projektstruktur die Aktualisierung der Benutzeroberfläche mit Flash Catalyst CS5.5 zulassen.

Interaktive Datenvisualisierung
Erstellen Sie Datenkonsolen und interaktive Datenanalysen, indem Sie per Drag-and-Drop eine Darstellungsart aus der Flex Charting-Bibliothek auswählen und sie mit einer Datenquelle verknüpfen. Mithilfe des erweiterten Datengitters lassen sich auch komplexe Daten visualisieren.

Datenzentrierte Entwicklung
Im neuen Daten- und Service-Manager können Sie die Methoden und Eigenschaften von Java™-, PHP-, Adobe ColdFusion®-, REST- und SOAP-Diensten prüfen und Methoden per Drag-and-Drop mit Komponenten der Benutzeroberfläche verknüpfen.

Stile und Skins
Gestalten Sie die Oberflächenelemente Ihrer Applikation mithilfe von CSS, und legen Sie im Eigenschaften-Editor häufig verwendete Stilmerkmale fest. Die Entwurfsansicht zeigt eine Vorschau des Ergebnisses. Im Themen-Browser finden Sie eine umfassende Auswahl ansprechender Design-Vorlagen für Ihr Projekt.

Desktop-Applikationen auf Basis von Adobe AIR
Mit Flash Builder können Sie AIR-Applikationen entwickeln, debuggen, verpacken und signieren. AIR bietet den Vorteil, dass Sie eine Desktop-Version derselben RIA (Rich-Internet-Applikation) auf Grundlage derselben Ressourcen erstellen können wie für Browser.

Umfangreiche Testwerkzeuge
Mit den Flash Builder-Profilen für Speicherbedarf und Performance verfügen Entwickler über leistungsstarke Tools zur Ermittlung und Optimierung des Speicherbedarfs ihrer Applikationen und zur Analyse der CPU-Auslastung. Zudem unterstützt Flash Builder 4.5 automatische Funktionsprüfungen, beispielsweise durch HP QuickTest Professional. Automatisieren Sie Testläufe mithilfe des Flex-Frameworks für Modultests.

Netzwerk-Monitor
Alle Datenbewegungen zwischen der lokalen Flex-Applikation und dem Back-End werden ausführlich dokumentiert. Anhand dieses Protokolls lassen sich Programmfehler einfacher beheben und die Performance der Applikation optimieren.

Befehlszeilenbasierte Erstellung
Die Funktion zur befehlszeilenbasierten Erstellung automatisiert Ihren Entwicklungsprozess.

Technische Daten

Technische Daten

Windows

  • Prozessor mit mindestens 2 GHz
  • Microsoft® Windows XP mit Service Pack 3, Windows Vista® Ultimate oder Enterprise (32 Bit oder 64 Bit im 32-Bit-Modus), Windows Server® 2008 (32 Bit) oder Windows 7 (32 Bit oder 64 Bit im 32-Bit-Modus)
  • 1 GB RAM (2 GB empfohlen)
  • 1,5 GB freier Festplattenspeicher
  • Java™ Virtual Machine (32 Bit): IBM® JRE 1.6 oder Sun™ JRE 1.6
  • 1024 x 768 Punkt Monitorauflösung (1280 x 800 Punkt empfohlen) mit 16 Bit Farbtiefe
  • DVD-ROM-Laufwerk
  • Eclipse™ 3.6.1 (für die Installation von Plug-ins)
    • Unterstützt werden
      • Eclipse IDE for Java EE Developers
      • Eclipse IDE for Java Developers
      • Eclipse Classic
      • Eclipse for PHP Developers

Mac OS

  • Intel®-Prozessor
  • Mac OS X Version 10.6
  • 1 GB RAM (2 GB empfohlen)
  • 1,5 GB freier Festplattenspeicher
  • Java Virtual Machine (32 Bit): JRE 1.6
  • 1024 x 768 Punkt Monitorauflösung (1280 x 800 Punkt empfohlen) mit 16 Bit Farbtiefe
  • DVD-ROM-Laufwerk
  • Eclipse 3.6 Cocoa (für die Installation von Plug-ins)
    • Unterstützt werden
      • Eclipse IDE for Java EE Developers
      • Eclipse IDE for Java Developers
      • Eclipse Classic
      • Eclipse for PHP Developers

Datenzentrierte Entwicklung mit Flash Builder 4.5

  • Adobe® ColdFusion® server: ColdFusion 8.0.1 or 9.0.1
  • J2EE server: BlazeDS 4 or Adobe LiveCycle® Data Services 3.1
  • PHP server: Zend Server Community Edition 5.x or Zend Server 5.x or Apache 2.2/Microsoft IIS 5, 6, 7 with PHP 5.2 and later
  • Web services: WSDL 1.1